HERZPROJEKT

"Circle of Happiness"

H2H Chartiy Yoga.jpg
Was dahinter steckt:

Vor vielen Jahren erkrankte ich über Nacht an meinem Herzen. Eine bakterielle Entzündung hatte sich auf meiner Aortenklappe angesiedelt und machte sich mit Symptomen, die einem Schlaganfall glichen, bemerkbar. Dank einer großen Portion Glück,  und dem Umstand, in einem Land mit höchstem medizinischen Standards zu leben, wurde meine Endokarditis  rechtzeitig erkannt und  konnte vollständig behandelt werden. Es war ein langwieriger Prozess der sich über Monate hinzog.
Aber bis auf eine kleine Vernarbung ist nichts auf meinem Herzen zurück geblieben. Ich bin gesund.

2013 kam unsere Tochter gesund in Shanghai zur Welt. Als Expatriates waren wir auch hier ausreichend versichert und mussten uns daher auch in China nie größeren Sorgen über unsere ärztliche Versorgung machen.  Ein großes Privileg und für  sehr viele Menschen dort keine Selbstverständlichkeit. 

Mit dem Start in die Selbständigkeit also Fotografin stand auch der Beschluss, durch meine Arbeit von meinem Glück etwas zurück zu geben.

 
Mein Partner: Heart to Heart Shanghai 
 
Auf meiner Suche nach der geeigneten Organisation lernte ich  Karen Carrington kennen. Karen ist Executive Director bei Heart to Heart und Kopf der Organisation. Sie ist eine unglaublich herzoffene, liebenswerte Amerikanerin,  und lebt seit über 20 Jahren in China.

Früher im Bankensektor aktiv, widmet sie sich seit ihrem Ruhestand, voll und ganz der Mission, Spenden zu sammeln um schwer herzkranken Kindern aus ärmsten Verhältnissen in China eine lebensrettende Operation zu ermöglichen.  
Dabei ist Heart to Heart ist eine 100%ige Non Profit Organisation. 

Auch wenn China  für seinen Fortschritt bekannt ist, gibt es dort immer noch unglaublich viele Menschen die in extremer Armut Leben.  Auf meinen Fieldtrips mit H2H in die Provinzen außerhalb von Shanghai habe ich Familien kennengelernt, die teilweise von nicht mehr als 2000 EUR im JAHR! ihr Leben bestreiten müssen.
Für diese Menschen bedeutet eine schwere Krankheit den finanziellen Ruin oder schlimmeres. Hier setzt die Arbeit von Heart to Heart. Shanghai (H2H) an.

 
DSC_7188.jpg

Zum Dank für meine Erfahrungen die ich in China machen durfte und das Glück was mir und meiner Familie dort zu teil wurde ist es ist mir eine große Herzensangelegenheit auch über die Dauer meines Aufenthalts in Shanghai,  H2H weiterhin zu unterstützen.
So gehts:

Einmal im Jahr  sammle ich mit meiner Arbeit als Fotografin oder Yogalehrerin Spenden.

Es werden insgesamt 3500EUR für den Eingriff benötigt. H2H kann mit dieser Summe die Kosten für die OP und die Versorgung der Familie während es Aufenthalts  im Krankenhaus abdecken. Die Organisation kooperiert hier mit dem Yoda Cardiac Hospital in Shanghai, wo im übrigen  Heart to Heart seinen Hauptsitz hat.
Die operierenden Ärzte verzichten bei diesen Operationen auf ihr Honorar.
Die Kosten für eine notwendige medizinische Nachversorgung nach der OP sind auch soweit abgedeckt, daß die Familie sich keine weiteren Sorgen mehr machen muss. Auch wenn eine weiterer Eingriff notwendig sein sollte.

Als ich noch in China gelebt habe, hatte ich  Möglichkeit das gesponserte Kind und seine Familie auf Station besuchen.  
Heute erhalte ich über Karen persönlich eine  Email mit einen detaillierten Bericht und Bilder über das Kind, seine Familie und den Gesundheitszustand vor und nach der Operation. 

Diesen Bericht teile ich selbstverständlich mit allen die sich am Projekt mit beteiligt haben, so daß wir die Freude darüber teilen können.
_DSC3654.jpg
Auch wenn ich nicht mehr vor Ort bin - es ist jedes mal etwas ganz besonderes zu wissen, daß man einem kleinen Menschen auf der Erde helfen konnte.


Und es ist so einfach. Ich mache das was ich liebe, teile es mit euch und so spannen wir einen Regenbogen aus Licht über den Globus.


Von Herz zu Herz - des halb der Name "Circle of Happiness" 

Ich freue mich wenn auch Du das nächste mal vielleicht mit dabei bist 

Mehr Informationen zur Arbeit von Heart to Heart findest Du HIER